Zum Inhalt springen

Kinder psychisch kranker Eltern

Beratungsangebot der LVR-Klinik Mönchengladbach

Eine psychische Erkrankung hat immer Auswirkungen auf die gesamte Familie, die Angehörigen - Eltern, Partner und Kinder sind stets mit betroffen.
Verändert sich ein Mensch in seinem Denken und Fühlen, so dass sie oder er nicht mehr sie oder er selbst zu sein scheint, hört und sieht auf einmal Dinge, die andere nicht erleben und zieht sich innerlich immer mehr zurück, so stellt das für alle Beteiligten einen höchst ungewohnten Zustand dar.

Psychische Erkrankung ist oft immer noch ein TABU in unserer Gesellschaft - aber leider auch in den Familien selbst. Viele Kinder wissen nicht, was mit ihrer Mutter/ihrem Vater los ist. Wenn Eltern Probleme haben, merken es die Kinder. Eltern sind im Leben der Kinder die wichtigsten Menschen. Die Kinder beobachten sie genau. Den meisten entgeht nichts - so klein sie auch sind. Wenn Kinder bemerken, dass mit ihren Eltern etwas nicht stimmt, können sie ganz unterschiedlich reagieren: Die einen stellen Fragen, wie z.B.

Warum erzählt Papa immer so komische Geschichten? Warum ist meine Mama immer so oft müde und muss sich hinlegen? Ist es eine Krankheit? Ich habe mich mal wieder so schlecht benommen – ist mein Vater deswegen so traurig? Geht es wieder vorbei? Werde ich später auch mal so?

Andere Kinder grübeln allein darüber nach. Das Grübeln kann dazu führen, dass sich ein Kind in der Schule schlechter konzentrieren kann. Manche machen sich Vorwürfe oder fühlen sich schuldig oder werden "schwieriger" im Umgang.

Offene, ehrliche Informationen über die psychische Erkrankung können verhindern, dass Kinder grübeln oder sich Vorwürfe machen. Kinder möchten wissen, was los ist.
Die LVR-Klinik Mönchengladbach bieten Ihnen zu diesem Thema Unterstützung an. Für jüngere und ältere Kinder/Jugendliche gibt es Hefte, in denen erklärt wird, was es bedeutet, wenn ein Elternteil psychische Probleme hat. Fragen Sie nach diesem Heft! Es kann das Gespräch zwischen Ihnen und Ihren Kindern in Gang bringen oder erleichtern.

Unsere Klinik verfügt außerdem über ein Eltern-Kind-Besucherzimmer. Hier können sich unsere Patientinnen und Patienten mit ihren Kindern während der Besuchszeiten ungestört aufhalten und spielen (Spielzeug ist vorhanden).

Nach oben

LVR-Projekt "Hilfen für Kinder psychisch kranker Eltern"

Das LVR-Förderprogramm "Hilfe für Kinder psychisch kranker Eltern" (KipE) zielt darauf ab, konkrete Hilfsangebote zu entwickeln und bereitzustellen.

Im April 2011 trafen sich erstmals Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verschiedener Institutionen aus Mönchengladbach aus den Tätigkeitsfeldern Erwachsenenpsychiatrie, Kinder- und Jugendpsychiatrie, Kinder- und Jugendhilfe und Beratungsstellen in einem durch die Koordinationsstelle ( Verein für die Rehabilitation psychisch Kranker e.V. Mönchengladbach ) moderierten Arbeitskreis.
Zielsetzung des Projekts KipE ist die nachhaltige Entwicklung, Koordination und Vernetzung von Hilfen für Kinder psychisch kranker Eltern in Mönchengladbach sowie die Durchführung von konkreten Maßnahmen zur Betreuung, Beratung und Versorgung von Kindern psychisch belasteter/kranker Eltern.

Angebot des Gemeindepsychiatrischen Verbundes Mönchengladbach

Der Gemeindepsychiatrische Verbund Mönchengladbach bietet psychisch erkrankten Menschen an ausgewählten Samstagen im Jahr die Möglichkeit, gemeinsam mit ihren Kindern kreativ zu werden. Unser Samstagsangebot umfasst Bastel- und Bewegungsaktionen, die jahreszeitlich abgestimmt sind.

Veranstaltungsort ist dabei die LVR-Klinik Mönchengladbach, Halle der Therapeutischen Dienste.

Termine
10.02.18 - Arbeiten mit Ton
19.05.18 - Stoffdruck
07.07.18 - Mobile & Traumfänger basteln
25.08.18 - Arbeiten mit Speckstein
13.10.18 - Kürbisse schnitzen
01.12.17 - Filzen

Die Aktionen finden jeweils in der Zeit von 13:30 bis 16:30 Uhr statt.
Anmeldung über Shari Jasmin Roden oder Ines Windelen per E-Mail an ShariJasmin.Roden@lvr.de oder Ines.Windelen@lvr.de oder unter Tel. +49 (0)2166 618-2800.

Nach oben