Zum Inhalt springen

Ethik

Ethikforum

Blauer Kreis mit Schlagworten zum Thema Ethik: Angst, Glaube, Macht, Kreis, Ohnmacht, Wur, Abhängigkeit, Hilfe, Hoffnung, Würde, Nähe, Eigenständigkeit, Trauer
Bild-Großansicht

Das Ethikforum der LVR-Klinik Mönchengladbach versteht sich als fachliches Beratungsorgan, das sich auf dem Hintergrund grundsätzlicher Werte und Haltungen mit der Reflexion des klinischen Alltagsgeschehen, Fragen der Behandlungsqualität und innerbetrieblichen Organisation sowie dem Klinikleitbild beschäftigt. Unterschiedliche Sichtweisen beteiligter Personen, Rollen und Berufe werden dabei berücksichtigt und miteinander ins Gespräch gebracht. Im Einzelfall können aus den Beratungen Empfehlungen resultieren, die jedoch keine rechtliche Verbindlichkeit besitzen. In der Regel trifft sich das Ethikforum einmal im Monat.

Zusammensetzung

Vorsitzender

Jochen Möller (Dipl. Pflegewirt/ Pflegedirektor)

Mitglieder

  • Dr. Silvia Schöller (Chefärztin)
  • Nadine Döring (Psychologin)
  • Dr. Mechthild Griese (Oberärztin)
  • Violetta Baranska (Gesundheits- und Krankenschwester)
  • Stefan Strötges (Fachpfleger für Gerontopsychiatrie/Pfleg. Koordinator der Institutsambulanz)
  • Monika Kallen (kath. Klinikseelsorgerin)
  • Peter Brischke (ev. Klinikseelsorger)
  • Brigitte Biebrach-Schmitt (Kunsttherapeutin)
  • Evelyn Raphael (Dipl. Sozialarbeiterin)
  • Johanna von der Heyden-Rynsch (Leitung des Betriebsbereiches LVR-Wohnverbund)
  • Julia Brocksieper (Genesungsbegleiterin)
  • Henrike Kleinertz (QMB)

Nach oben

Antragstellung

Wird eine ethische Fallbesprechung gewünscht, kann die Antragstellung in schriftlicher (Formular zur Antragstellung an das Ethikforum) oder mündlicher (Anfrage bei einem Mitglied oder dem Vorsitzenden des Ethikforums) Form erfolgen. Erfolgt sie mündlich, so füllt das angesprochene Mitglied des Ethikforums ein Antragsformular aus und leitet entsprechende Schritte ein.
Der Antrag gelangt entweder über das Postfach an der Pforte oder direkt über ein Mitglied in das Ethikforum. Das Postfach wird einmal wöchentlich durch die Mitarbeiterin des Qualitätsmanagements geleert. Automatisch werden die Anträge in der nächsten Sitzung als erster Tagesordnungspunkt bearbeitet. In dringenden Fällen (Kennzeichnungsmöglichkeit auf dem Antragsformular oder bei direktem Kontakt entsprechender Hinweis) kann eine außerordentliche Sitzung über den Vorsitzenden einberufen werden.