Zum Inhalt springen

Gerontopsychiatrische Beratungsstelle

Wir sind Ansprechpartner für Menschen der älteren Generation ab ca. 60 Jahren und deren Angehörige, Bezugspersonen oder gesetzliche Betreuer sowie Einrichtungen der Altenpflege im Bereich des Stadtgebietes. Ziel ist es u.a. Informationen über gerontopsychiatrische Erkrankungen und die Möglichkeit weiterführender Hilfe zu vermitteln.

Wer kann sich an uns wenden?

  • ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger mit psychischen Problemen oder bereits bestehenden psychischen Erkrankungen
  • Angehörige und nahe Bezugspersonen, die Rat und Unterstützung brauchen
  • psychisch kranke ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger, die krankheitsbedingt unter erheblichen sozialen Einschränkungen wie Verlust der selbstständigen Lebensführung, Verlust sozialer Kontakte und/oder Pflegebedürftigkeit leiden
  • psychisch kranke ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger, die krankheitsbedingt auf ärztliche Hilfe sowie auf pflegerische Betreuung angewiesen sind und Hilfestellung bei sozialen Problemen benötigen, z.B. bei der Vermittlung spezifischer Angebote der Altenhilfe sowie Beratung hinsichtlich sozialrechtlicher Angelegenheiten
  • gerichtlich bestellte Betreuerinnen und Betreuer von psychisch kranken älteren Menschen
  • Alten- und Pflegeheime

Unser Angebot

1.) stützende Gespräche als Hilfe zur Krankheits- und Alltagsbewältigung

2.) Klärung des Unterstützungsbedarfs, z.B. die Möglichkeit eines Hausbesuches

3.) Information, Schulung, Begleitung und Entlastung pflegender Angehöriger und professioneller Pflegekräfte im Umgang mit der/dem Kranken

  • Vermittlung spezifischer Hilfsangebote des Gesundheitswesens und der Altenhilfe
  • Beratung über gerichtliche Betreuung, Pflegeversicherung, Heimaufnahme und Erledigung behördlicher Angelegenheiten
  • Angehörigengruppe mit Begleitung und Unterstützung zum persönlichen Erfahrungsaustausch
  • Angehörigenschulung über die Familiale Pflege

4.) Planung und Koordination ärztlich geleiteter Diagnostik und Einleitung erforderlicher Therapiemaßnahmen; ausführliche Beratung zum Krankheitsbild Demenz inkl. kostenfreier Demenz-Testungen (Mini-Mental Status Test, DemTect, Uhrentest); "Demenzsprechstunde"

Nach oben

Unsere Ziele

Die begleitende und koordinierende Funktion der Beratungsstelle soll die Zusammenarbeit der verschiedenen Bereiche des gerontopsychiatrischen Zentrums gewährleisten, damit das für die/den Erkrankten individuell erstellte Behandlungskonzept adäquat umgesetzt werden kann. Dabei klären wir insbesondere zu verschiedenen Krankheitsbildern im Alter (Schwerpunkt Demenz) auf.
Die Organisation von ambulanten, teilstationären und/oder stationären Hilfs- und Unterstützungsmöglichkeiten stellt dabei eine ganz wesentliche Vernetzungsaufgabe der gerontopsychiatrischen Beratungsstelle dar.
Dabei wird eine enge Zusammenarbeit zwischen den niedergelassenen Haus- und Nervenärzten und den verschiedenen Bereichen des gerontopsychiatrischen Zentrums angestrebt. Wir erhoffen uns dadurch, sowohl den Betroffenen als auch den Angehörigen die nötige Ruhe und Sicherheit zu vermitteln, um sich auf die gemeinsam erarbeitete Therapieplanung einlassen zu können.

So kommen Sie zu uns

  • auf eigenen Wunsch durch eine persönliche oder telefonische Kontaktaufnahme
  • durch eine Überweisung der Hausärztin/des Hausarztes oder des behandelnden Facharztes für Psychiatrie und Neurologie
  • durch Anmeldung der Station des Altenheimes nach Rücksprache mit der behandelnden Ärztin/dem behandelndem Arzt

Die Inanspruchnahme der Beratungsstelle ist kostenfrei. Diagnostik und Therapie sind Leistungen, die von der Krankenkasse getragen werden.